Zum Inhalt überspringen

Beschreibung der Region

Das Gebiet Adlergebirge und Adler-Vorgebirge befindet sich im nördlichen Teil von Ostböhmen. Ein großer Teil dieses Gebietes liegt in der Region Königgrätz (Hradec Králové) und ein kleinerer Teil reicht bis in die Region Pardubitz (Pardubice). Die Grenze dieses Gebietes bildet der Kamm des Adlergebirges, das durch die Berge im  Habelschwerdter Gebirge (Bystřické hory, polnisch Góry Bystrzyckie) bis in den polnischen Glatzer Kessel (Kladská kotlina)  reicht, und die Linie  Dobrošov, Dobruška, Opočno, Třebechovice pod Orebem, Choceň, Ústí nad Orlicí, Česká Třebová, Jablonné nad Orlicí und Lichkov. Die Landschaft bietet im Südwesten das böhmische Flachland, weite Täler, verbundene Flüsse Wilde Adler (Divoká Orlice) und die Stille Adler (Tichá Orlice), im Osten trifft sie an Morava.

Die gesamte Region hat sich über Jahrhunderte der Besiedlung den ursprünglichen natürlichen Charakter bewahrt, und deshalb finden Sie hier neben gepflegten Schloss- und Stadt-Parks und gepflegten Gärten auch einen Buchenurwald, ein Landschaftsschutzgebiet oder Naturparks und Reservate, durch die Lehrpfade führen. Sanfte Hügel mit Wanderwegen, ein dichtes Netz von Radwegen und Radwege, die entlang der Flüsse führen, begrüßen Familien mit Kindern, Senioren und Touristen. Adrenalin-Aktivitäten sind hier leicht von den Spannung- und Sport-Liebhabern zu finden.

Romantiker werden ihre Ecken nicht nur in den höheren Teilen der Berge und reichen Wäldern finden, sondern auch an den Mäandern der Flüsse, die durch die Täler fließen, im Boot auf den Teichen und Stauseen oder in geheimnisvollen Ruinen der alten Burgen. Informationen für Ihre Wanderungen finden Sie in Dutzenden von Infozentren. Und wenn Sie sich trotzdem in den Bergwäldern verlieren, zeigt Ihnen vielleicht Prinzessin Katie, die Herrscherin des Adlergebirges, den richtigen Weg. Und im Winter hilft Ihnen Rampušák aus den Schneeverwehungen.

Ilustrative Fotografie.

rop eu
nach oben